Get Adobe Flash player

Info


2. Internationales Eurokegel-Turnier

28.08.2017 | 17:16:55 von Nico Proboszcz


Ein wahnsinnig anstrengendes, aber auch wahnsinnig geniales Wochenende liegt hinter uns.
 
Vom 18. bis 20.08.2017 kämpften an 3 Tagen 15 ungarische, 15 deutsche und 2 serbische Billardspieler in Gruppen- und KO-Runden darum, den Pokal mit nachhause zu nehmen.
 
Freitag, 18.08.2017
Bereits am Freitag gab es die ersten Überraschungen, z. B. dass die aktuelle Nummer 1 der europäischen Rangliste, Sándor Szűcs ausgeschieden ist. Unsere deutschen Spieler kamen ganz gut ins Spiel, 4 von 8 Freitagsspielern erreichten das Achtelfinale.
 
Von 13 bis 17 Uhr hatten wir mithilfe des Teams der TOUCH Gelegenheit, Eurokegel auf sportdeutschland.tv und somit auch über mehrere Kanäle auf Facebook und Youtube live zu übertragen und zu kommentieren. Maik Schlegel und Nico Proboszcz saßen für euch live in der Kommentatoren-Kabine und hatten richtig viel Spaß auf Sendung!
 
Samstag, 19.08.2017
Am Samstag traten die restlichen 7 deutschen Spieler in dem zweiten Tag der Gruppenphase an.
 
An diesem Tag wurde vorrangig das Pool Main Event übertragen, aber ab ca. 20:00 Uhr war auch die Eurokegel-Kommentatoren-Box wieder besetzt. Zusammen mit Enrico Wahle, dem Vizepräsidenten Billardentwicklung der DBU, kommentierte Nico Proboszcz das 1. Länderspiel zwischen Deutschland und Ungarn. 
 
In einem technisch hochklassigen Match konnte das Team Deutschland (Toni Rosenberg, Eric Baldermann und Nico Hänsch) den Sieg über das ungarische Team (Sándor Szűcs, András Tímár und Lajos Tomka) mit 4:1 feiern.
 
Der Samstag endete dann mit einer Player's Night zusammen mit Eurokegel- und Poolspielern und die letzten waren halb 4 zuhause.
 
Sonntag, 20.08.2017
Der Sonntag begann gegen 11:30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung des 1. Internationalen Eurokegel-Turniers. Neben Nico Proboszcz richteten Johny Houtsch (Office Manager CEB), Enrico Wahle (Vizepräsident Billardentwicklung DBU) und Mihály Filadelfi (Vizepräsident Ungarischer Kegelbillard-Verband) zukunftsweisende Worte an die Spieler und Gäste. Alle sind sich in ihren Ansprachen einig, dass Eurokegel bisher eine großartige Entwicklung genommen hat und auch eine sehr positive Zukunft in Europa haben kann.
 
Die Spieler standen nun aber schon fast in den Startlöchern. Nach der Eröffnung konnte das Achtelfinale (KO-System) endlich beginnen. 8 Achtelfinal-Spiele standen an, davon wurden 2 im Eurokegel Center Court gespielt. Die Live-Übertragung wurde allerdings fürs Finale aufgehoben.
 
Die ersten Achtelfinal-Partien sprengten aufgrund von technisch erstklassigen Save-Duellen über die volle Distanz von 5 Sätzen auch gleich den Zeitplan. Machte nix, wir wollten ja alle geniales Billard sehen!
 
Das wurde uns auch weiterhin geboten und somit schafften es die deutschen Spieler, den Spieß rumzudrehen:
 
Halbfinale 2016 in Ungarn: 3 Ungarn, 1 Deutscher
Halbfinale 2017 in Deutschland: 1 Ungar, 3 Deutsche
 
Vielleicht ein kleiner Heimvorteil der austragenden Nation? Oder vielleicht haben sich die deutschen Spieler auch langfristiger und intensiver auf dieses Turnier vorbereitet!
 
Im ersten Halbfinal-Match konnte sich Sven Hölzel gegen den ungarischen Spitzenspieler László Kurta in sogar nur 3 Sätzen durchsetzen. Somit stand der erste Spieler fürs Finale fest.
 
Im 2. Match traf Eric Baldermann auf Toni Rosenberg. Dieses Match war hart umkämpft und hat gezeigt, dass man bei Eurokegel einen hohen Vorsprung nicht einfach aufgeben kann. Eric stand zweimal kurz vor Satzgewinn und Toni holte einen hohen Rückstand. Aufgrund seiner Erfahrungen im 5-Kegel, aber auch aufgrund seiner Spielstärke konnte Toni beide Sätze mit einem technisch hervorragenden Spiel dann doch noch für sich entscheiden. Letztendlich gewann Toni dieses Halbfinal-Match mit 4:1 und stand im Finale.
 
In der letzten Partie des 2. Internationalen Eurokegel-Turniers trafen nun also Sven Hölzel und Toni Rosenberg aufeinander. Toni wollte hier nichts mehr anbrennen lassen und wollte den Pokal unbedingt mit nach Hause nehmen. Die Zuschauer konnten das Spiel jetzt auf sportdeutschland.tv und bei Facebook und Youtube wieder live verfolgen. Nico Proboszcz und Maik Schlegel waren wieder die Kommentatoren.
 
Der Sieger nach 3 Sätzen hieß letztendlich Toni Rosenberg, der gegen 22:00 Uhr den Pokal Höhe halten durfte.
 
Herzlichen Glückwunsch noch einmal an die Eurokegler auf dem Treppchen:
1. Platz: Toni Rosenberg
2. Platz: Sven Hölzel
3. Platz: László Kurta & Eric Baldermann
 
Fazit
Ein unbeschreibliches Event hat nun ein Ende gefunden. Die Spieler gehen (größtenteils) glücklich nach Hause und die Turnierleitung ist einfach nur noch ins Bett gefallen. Es hat sich definitiv gelohnt und wir freuen uns bereits auf das nächste internationale Turnier.
 
Die Ergebnisse sind dieser News angehangen und die Bilder vom Turnier gibt es hier: viele, viele Fotos!
 
An dieser Stelle noch einmal ein dickes fettes DANKE an alle, die es ermöglicht haben, dieses Event zu schaffen. Ganz besonders natürlich an das TOUCH Magazin, dass die Live-Übertragung für uns gesichert hat.
 




BillardArea

Links / Verweise